Systemische Sexualtherapie II (Ressourcenorientierung und Widerstand in der Sexualtherapie)

Kursleiter: Ulrich Clement / Angelika Eck

Datum: Mittwoch, 11.09.2019 - Freitag, 13.09.2019 Beginn erster Tag: 00:00 Uhr Ende letzter Tag: 23:59 Uhr Teilnahmegebühr: 390, - EUR Veranstaltungsort: Institut für Medizinische Psychologie Anmeldung


Systemische Sexualtherapie ist ressourcenorientiert. Damit verabschiedet sie sich nicht nur von einem klassischen Triebmodell, sondern auch von der einfachen Formel „Sex ist Beziehung“. Vielmehr konzentriert sie sich auf das ambivalente Spannungsfeld zwischen sexuellen Wahlmöglichkeiten und dem angstvollen Widerstand dagegen. Diese Ressourcen werden deshalb nicht genutzt, sondern gehen in bitteren Paarkonflikten verloren. So wird der therapeutische Zugang zur Sexualität durch Vorwürfe und alte Rechnungen verhindert. Um von den Vorwürfen zu den Ressourcen zu gelangen, stellt die therapeutische Kunst besondere Anforderungen an eine aufmerksame wie neutrale Haltung der Therapeuten.

Seminarreihe Systemische Sexualtherapie

Diese Seminarreihe vermittelt die Grundkompetenzen der systemischen Sexualtherapie. Sie umfasst 5 Blöcke à drei Tage. Die Blöcke können auch separat gebucht werden. Wir empfehlen aber, den Kurs I zuerst zu buchen. Kurs II, Kurs III, Kurs IV und Kurs V sind voneinander unabhängig, bauen aber alle auf den Grundkurs (Sexualtherapie I) auf.